Leonardiritt Preisendorf

Herrliche Stimmung beim Preisendorfer Leonhardi-Ritt

Das ruhige Novemberwetter hatte eine Vielzahl an Zuschauern und Teilnehmern mobilisiert! Mit Kind und Kegel hatten sich am Sonntag mehr als 1.300 Pferdefreunde auf den Weg gemacht, um an einer traditionellen Brauchtumsveranstaltung der ganz besonderen Art teilzunehmen: im kleine Ort Preisendorf mit den umliegenden Gemeinden Hohenlinden und Forstern fand der jährliche Leonhardi-Umritt mit Pferdesegnung statt.

Hauptattraktion für die Zuschauer waren natürlich die zahlreichen Reiter und liebevoll geschmückten Kutschen aus den umliegenden Ställen. Zum Teil hatten die vierbeinigen Gäste einen weiten Weg, sie kamen aus Markt Schwaben, Ottenhofen, Parsdorf, Steinhöring, Karlsdorf, Burgrain, Walpertskirchen, Forstern, Hohenlinden und Assling. Tatjana Pittroff war mit ihren beiden Distanzpferden aus Steinhöring gekommen und führte den Umzug als Standartenreiterin an.

Insgesamt rund 110 Pferde, Ponies und das imposantes Ochsengespann von Helmut Stocker aus Landsham umrundeten die malerische Kirche St. Stephanus. Einen besonderer Höhepunkt waren dieses Jahr die zahlreich teilnehmenden Kutschenfahrer 20 prachtvollen Gespannen, sowie zwei große Isländergruppen aus Etzenberg (Steinhöring) und Hohenlinden. Eine große friedliche Gemeinschaft zu Ehren des Heiligen Leonhard.

Zum dreizehnten Umritt begrüßten die Preisendorfer viele Ehrengäste wie die stellvertretende Präsidentin der Regierung von Oberbayern, Frau Els. Auch die beiden Landräte Bayersdorfer und Niedergesäß aus Erding und Ebersberg hatten in den Kutschen Platz genommen. Dazu entsprechend die Bürgermeister Els und Maurer aus den Gemeinden Forstern und Hohenlinden. Als Vertreter des Bauernverbandes fuhren neben Kreisobmann Jakob Meier die Irmgard Posch sowie die Ortsbäuerin Leni Eicher mit Ortsobmann Anton Oskar in einer Kutsche vereint. Drei Trachtenvereine aus Hohenlinden, Markt Schwaben und Isen rundeten das herrliche Bild im traditionellen Rahmen sehr schön ab.

Pfarrverbandsleiter Christoph Stürzer nahm mit Diözesanjugendpfarrer Richard Greul die feierliche Andacht mit Pferdesegnung vor. Zum gloriosen Abschluss sang der Kirchenchor von Hohenlinden mit Begleitung der Isener Blaskapelle „Großer Gott wir loben Dich“, wo viele der Zuschauer mit ein stimmten. Dieser besondere Zauber der andächtigen Stimmung wird den Besuchern noch lange in Erinnerung bleiben.

Anschließend trafen sich alle Teilnehmer und Zuschauer zur wohlverdienten Brotzeit mit Kaffee und Kuchen in der Ortsmitte. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang der Leonhardi-Ritt am Sonntag-Nachmittag aus.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Gäste.
Der Leonhardiritt 2018 findet am 4.11.2018 statt.

 
http://leonhardiritt-preisendorf.de/files/gimgs/th-6_B47W6929.jpg